Los Nr. 1353 | A348

1353-Tischbein, Johann Friedrich August (1750 – 1812), “Freiin Charlotte von Loën”, später Charlotte von Eckardtstein-Leuenberg (1783 – 1835), Öl auf Leinwand, doubliert, signiert und datiert unten rechts Tischbein P. 1797, oben rechts vom Rahmen verdeckt von fremder Hand bezeichnet Freiin Charlotte von Loën vorm. Baronin von Kardstein * Cappeln b. Westercappeln 25.6.1783 + Dessau 5.4.1835, 70.5 x 55 cm, alt restauriert, wenige winzige Farbabsprünge am Rand. WV Martin Franke, Nr. 210. Provenienz: seit Entstehung im Besitz der Verwandtschaft der Dargestellten. Ausstellung: Jahrhundert-Ausstellung Deutscher Kunst 1650 – 1800, Residenzschloss Darmstadt, Mai – Oktober 1914, Nr. 694.

€ 6000
€ 6000
Tischbein, Johann Friedrich August (1750 Maastricht - 1812 Heidelberg, aus der Künstlerfamilie Tischbein, Schüler seines Onkels Johann Heinrich Tischbein, sogenannter "Leipziger Tischbein", porträtierte als Hofmaler für Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau zahlreiche Persönlichkeiten des deutschen Hochadels, ab 1800 Leiter der KA Leipzig), "Freiin Charlotte von Loën", später Charlotte von Eckardtstein-Leuenberg (1783 - 1835), Öl auf Leinwand, doubliert, signiert und datiert unten rechts Tischbein P. 1797, oben rechts vom Rahmen verdeckt von fremder Hand bezeichnet Freiin Charlotte von Loën vorm. Baronin von Kardstein * Cappeln b. Westercappeln 25.6.1783 + Dessau 5.4.1835, 70.5 x 55 cm, alt restauriert, wenige winzige Farbabsprünge am Rand. WV Martin Franke, Nr. 210. Provenienz: seit Entstehung im Besitz der Verwandtschaft der Dargestellten. Ausstellung: Jahrhundert-Ausstellung Deutscher Kunst 1650 - 1800, Residenzschloss Darmstadt, Mai - Oktober 1914, Nr. 694. Wir danken Herrn Dr. Martin Franke für seine Hilfe bei der Katalogisierung. Aufgeführt und teils abgebildet in folgender Literatur: - Franke, Martin: F.A. Tischbein, Leben und Werk. Phil. Diss. 3 Bd. 1993, Nr. 210;- Biermann, Georg: Deutsches Barock und Rokoko. 2. Bd. Leipzig 1914. Bd, II. S. LVII Abb., S.484 Nr. 82; - Amtlicher Katalog der Jahrhundertausstellung Deutsche Kunst. Ausgabe A. Darmstadt 1914, S. 143 Nr. 693; - Stoll, Adolf: Der Maler Joh. Friedrich August Tischbein und seine Familie. Stuttgart 1923. S. 190. Das Werk, welches sich bislang durchgehend in Privatbesitz befand, entstand in den Dessauer Schaffensjahren des Künstler (1796 - 1800), als er die Stellung eines Hofmalers bei dem Fürsten Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau bekleidete. Es zeigt die Freiin Charlotte von Loën im jugendlichen Alter von 15 Jahren, personifiziert als Göttin Diana mit Pfeilen und Köcher, von Laubwerk umgeben.